NZZ - Klettern bald noch beliebter


nzzasNZZ am Sonntag vom 19.06.2016
Kurz bevor die Olympischen Sommerspiele in Rio starten, entscheidet das Internationale Olympische Komitee (IOK) darüber, welche neuen Sportarten für die Spiele 2020 in Tokio ins Programm aufgenommen werden. Das Exekutivkomitee hat Baseball, Karate, Sportklettern, Skateboard und Surfen zur Aufnahme empfohlen. 
Weiterlesen

NZZ - E-Bike oder normales Velo



nzzasNZZ am Sonntag vom 15.05.2016
Wenn ich bei meinen Coachings eine Bestandsaufnahme des Kunden mache, frage ich: «Was machen Sie bewegungsmässig bereits?» Falls die Antwort «Velo fahren» ist, dann braucht es auch immer die Frage: «Mit was für einem Velo?» Es interessiert natürlich, ob jemand mit oder ohne Unterstützung unterwegs ist.
Weiterlesen

NZZ - Weg mit den stinkenden Sportkleidern



nzzasNZZ am Sonntag vom 17.04.2016
Wenn beim Fitnesstraining, im Lauftreff oder bei der Radausfahrt in der Gruppe rund um eine Person jeweils eine Lücke klafft, dann liegt das öfter am schweissigen Geruch, den sie verströmt. Es stinkt zum Himmel, wortwörtlich. Und alle rundherum fragen sich: Warum um alles in der Welt merkt der Stinkende nicht selber, dass er so riecht?
Weiterlesen

NZZ - Dehnen oder dehnen lassen



nzzasNZZ am Sonntag vom 13.03.2016
In der jüngsten Ausgabe des Schweizer Ausdauersport-Magazins «Fit for Life» findet sich ein Interview mit der Triathletin Daniela Ryf. Deren letztjährige Erfolge kommen nicht von ungefähr, sondern sind hart erarbeitet. Den Hobbysportler interessiert es natürlich, wie die Dominatorin der Langdistanz-Triathlon-Szene trainiert. Im Interview lässt sich Ryf unter anderem zitieren, dass sie nie dehnt. Ein Affront für uns Hobby- und Freizeitsportler! Eine Athletin, die 30 Stunden und mehr pro Woche trainiert, dehnt nicht? Macht also kein Stretching!
Weiterlesen

Engadin Skimarathon Mag42

Engadiner308.03.2016
Carboloading ist bei allen Ausdauerwettkämpfen ein Thema, insbesondere, wenn man länger als 90 Minuten unterwegs ist. Wie ein solches Carboloading rund um den Engadin Skimarathon aussieht, kann man in meinem Beitrag im Mag42, dem Programmheft des Engadin Skimarathon, nachlesen. Mag42: So essen Sie sich fit.

NZZ - Training trotz Minusgraden



nzzasNZZ am Sonntag vom 14.02.2016
Bis jetzt wurden wir vor wirklich tiefen Temperaturen ziemlich verschont. Falls es dann doch noch einmal kalt werden sollte, ist man mit folgenden Informationen gleich vorbereitet – und wird kaum eine Ausrede haben, nicht nach draussen zu gehen. Ja, tiefes und intensives Ein- und Ausatmen bei tiefen Temperaturen kann die Atemwege, insbesondere die Bronchien, belasten. Aber: Wir sprechen hier von Temperaturen ab –20 Grad und kälter!
Zum Artikel

NZZ - In Zeit investieren



nzzasNZZ am Sonntag vom 17.01.2016
Wussten Sie, dass man die höchste Gesundheits- Rendite mit der Formel Zeit gegen Geld erreicht ? Heutzutage weiss jeder, dass man dreimal die Woche richtig ins Schwitzen kommen und täglich 10 000 Schritte absolvieren soll, dass eine Balance zwischen Arbeit und Freizeit gefunden werden muss und dass ein soziales Netzwerk vor allem für die psychische Gesundheit extrem wichtig ist. Warum investieren wir denn nicht mehr in diesen Bereich? Die grundlegenden Probleme, dass man zu wenig für seine Fitness macht, sind fast immer fehlende Motivation und Zeit. Investieren Sie somit in Zeit.
Zeitungsbericht

NZZ - Fitness Trends



nzzasNZZ am Sonntag vom 20.12.2015
Seit zehn Jahren veröffentlicht das American College of Sports Medicine (ACSM) eine weltweite Umfrage zu Fitness-Trends. Bei der Umfrage fürs Jahr 2016 haben über 2800 Personen mitgemacht, die beruflich einen Bezug zum Thema haben. Dazu gehören Personal Trainers, Group-Fitness- Instruktoren und Besitzer von Fitnesscentern wie auch Spezialisten im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung, klinische Trainingsbetreuung usw.
Zeitungsbericht

Umfrage: WORLDWIDE SURVEY OF FITNESS TRENDS FOR 2016

NZZ - Termine planen



nzzasNZZ am Sonntag vom 25.10.2015
Ohne Terminplanung geht heute im Beruf oftmals gar nichts mehr. Ist etwas nicht im Kalender eingetragen, so geht es vergessen, oder das Zeitfenster ist schon anderweitig verplant. Auch Bewegungs- und Sporttermine gehören in den Kalender. Das hilft insbesondere Personen, bei welchen der innere Schweinehund öfter die Oberhand gewinnt, wenn Sport angesagt ist.
Zeitungsbericht

NZZ - Schnelle Schweizer Laufstrecken



nzzasNZZ am Sonntag vom 27.09.2015
Vor drei Wochen war es so weit. Am Switzerland Marathon light, einem Halbmarathon rund um den Sarnersee, lief zum ersten Mal ein Mensch in der Schweiz die 21,1 km unter einer Stunde. Genaugenommen benötigte der Kenyaner Edwin Koech 59 Minuten und 54 Sekunden oder im Schnitt 2 Minuten und 50 Sekunden pro Kilometer, um den Halbmarathon zu absolvieren. Eine solche Bestzeit wird als «All-comers»- Rekord bezeichnet und definiert die schnellste je in diesem Land gelaufene Zeit, unabhängig von der Nationalität des Läufers.
Zeitungsbericht

NZZ - Schritt für Schritt zu einer besseren Gesundheit



nzzasNZZ am Sonntag vom 05.07.2015
Der Krankenversicherer Helsana suchte diesen Frühling Personen für das Projekt «Vitalgruppe»». Ziel dieses Coachings ist, die Teilnehmenden für mehr Bewegung und Sport im Alltag zu begeistern. Auch für die 12köpfige «Vitalgruppe» gilt jener Grundsatz, der uns immer wieder eingetrichtert wird: Die Basis der täglichen Bewegung sind 10000 Schritte. Diese gilt es jeden Tag zu absolvieren, komme, was wolle.

Zeitungsbericht

NZZ - Weshalb sich Geduld lohnt



nzzasNZZ am Sonntag vom 07.06.2015
Heutzutage will alles und jedes innerhalb von Stunden oder Tagen erlebt und erledigt sein. Kunden mit dem Wunsch, fit zu werden und dabei auch gleich ein paar Kilos zu verlieren, glauben jeweils, sich verhört zu haben, wenn ich zu Beginn der Trainingsplanung mitteile, dass es locker zwei Monate gehen kann, bis auf der Waage der Zeiger das erste Mal sinkt.

Zeitungsbericht

Schweizer Familie - Ist Laufsport für alle gesund?

SchweizerFamilieLogo13.05.2015
Ist Laufsport für alle gesund? Beitrag in der Schweizer Familie.

Zum Artikel

NZZ - Wie man sich richtig aufwärmt



nzzasNZZ am Sonntag vom 10.05.2015
"Wie soll ich mich aufwärmen?", ist eine Frage, die immer wieder auftaucht und die sich wohl so mancher Sporttreibender schon einmal gestellt hat. Beim Aufwärmen geht es darum, den Körper physisch wie auch psychisch auf eine bevorstehende Belastung vorzubereiten....

Zeitungsbericht

NZZ - Frühlingsputz



nzzasNZZ am Sonntag vom 12.04.2015
"Wer in diesen Tagen an den Frühlingsputz denkt, der darf gleich auch seine Sportgeräte in diese Aktion einbinden. Wintersportgeräte werden verstaut, die Utensilien für höhere Temperaturen hervorgeholt. Dieses Ritual führt einen in die hintersten Ecken des Kellers oder Estrichs. Es werden Schränke geöffnet, die gefüllt sind mit Dingen, die einen Grossteil ihres Daseins darauf warten, endlich wieder genutzt zu werden."

Zeitungsbericht

NZZ - Kurz und heftig trainieren



nzzasNZZ am Sonntag vom 08.03.2015
"Mit weniger Aufwand schneller ans Ziel kommen!" Tönt sehr verlockend, gerade wenn es um körperliche Fitness geht oder darum, ein paar Kilos abzunehmen. Warum eine Stunde Sport treiben, wenn man die gleichen Resultate auch in nur 20 Minuten erreichen kann?

Zeitungsbericht

NZZ - Trainingslager im kleinen Rahmen



nzzasNZZ am Sonntag vom 08.02.2015
So viele Schweizer den Winter auch lieben, es gibt doch einige, die mit einem ganzjährigen Sommer kein Problem hätten. Die einen Freizeitsportler bevorzugen die höheren Temperaturen generell. Die anderen schätzen zwar den Winter, sind aber leicht im Stress, da im Frühling schon der erste Wettkampf naht und man unbedingt draussen und bei angenehmen Temperaturen trainieren will.

Zeitungsbericht

NZZ - Vorbereitung auf die Skiferien



nzzasNZZ am Sonntag vom 11.01.2015
Auch wenn die Tage im Winter kürzer sind, die Kondition vieler Wintersportler ist noch viel kürzer. Nur weil man in die Skiferien fährt, macht man ja kaum ein mehrwöchiges Aufbautraining zu Hause, damit auch die letzte Abfahrt des Tages noch einigermassen frisch angegangen werden ka

Zeitungsbericht

NZZ - Das Problem mit den selber gedrehten Sportvideos



nzzasNZZ am Sonntag vom 14.12.2014
Wann haben Sie das letzte Mal einen Link zu einem selber gedrehten Sport-Action-Video erhalten – oder gar eine Einladung zur Vorführung eines Filmchens? Natürlich aufgenommen mit einer Kopf-, Rücken-, Bauch-, Stick- oder wo auch immer montierten Kamera! Warten Sie es ab. Jetzt kommt die Wintersportsaison und mit ihr die Flut an solchen Eigenproduktionen.

Zeitungsbericht

NZZ - Stress mit dem WC



nzzasNZZ am Sonntag vom 09.11.2014
Wer Sport treibt, kennt das Phänomen: Ob bei einer Grossveranstaltung oder beim Vereinstraining, kurz bevor es sportlich losgeht, bildet sich eine Schlange vor den Toiletten. Steht nach dem WC-Gang ein Termin an, den man auf keinen Fall verpassen will, wie der Startschuss zu einem Wettkampf, so ist man gleich doppelt gestresst. Und da meistens alle in der Schlange den gleichen Stress haben, kann man auch schlecht fragen, ob man nicht als Nächster auf die Toilette darf.

Zeitungsbericht

NZZ - Mischen erwünscht



nzzasNZZ am Sonntag vom 12.10.2014
Vielen Aktiven reicht es ja nicht, nur eine Sportart als Hobby zu betreiben. Gerne dürfen es mehrere Sportarten sein, und dies auch noch als Kombination im Wettkampf. Zwei spezielle Variationen von Multisport-Anlässen, oder besser gesagt: Duathlon-Varianten, durfte ich dieses Jahr hautnah miterleben.

Zeitungsbericht

NZZ - Teurer Urin



nzzasNZZ am Sonntag vom 14.09.2014
Mit gesundem Menschenverstand könnten viele Freizeitsportler einen Haufen Geld sparen. In Diskussionen mit Betroffenen merkt man aber, dass sie dies gar nicht wollen. Lieber glauben sie den Marketingkampagnen der grossen Firmen, die durch den Verkauf unnötiger Produkte viel Geld verdienen.

Zeitungsbericht

Isostar - Laufsocken und Bindetechnik

Isostar SockenIsostar Expertentipp vom 05.09.2014
Kurz erklärt: Worauf bei Laufsocken und beim Schnüren zu achten ist.

Videobeitrag

Isostar - Laufschuhe

Isostar LaufschuheIsostar Expertentipp vom 04.09.2014
Kurz erklärt: Worauf bei Laufschuhen zu achten ist.

Videobeitrag

Isostar - Regeneration

Isostar BlackrollIsostar Expertentipp vom 03.09.2014
Kurz erklärt: Regeneration mittels Rollout auf der Blackroll.

Videobeitrag

Isostar - Intervalltraining

Isostar AmpelsystemIsostar Expertentipp vom 28.08.2014
Kurz erklärt: Intervall-Training anhand dem Vikmotion-Ampelsystem

Videobeitrag

Isostar - Lauftechnik

Isostar LauftechnikIsostar Expertentipp vom 23.08.2014
Kurz erklärt: Optimale Kopf- und Armhaltung wie auch optimaler Fussaufsatz beim Laufen.

Videobeitrag

NZZ - Tücken moderner Technik



nzzasNZZ am Sonntag vom 29.06.2014
Hightech gehört heutzutage auch beim Hobbysportler schon zur Grundausrüstung. Mittels GPS-Uhren oder Smartphones wird gemessen, was das Zeug hält: von Wegstrecken über das Wetter bis zur Herzfrequenz. Dass eine gemessene Zeit nicht stimmt, weil die Sekundenlänge falsch ist, ist kaum anzunehmen. Bei anderen Messgrössen darf allerdings angenommen werden, dass sie ziemlich danebenliegen.

Zeitungsbericht

NZZ - Die Geschichte vom geheilten Patienten



nzzasNZZ am Sonntag vom 01.06.2014
Vor Jahren organisierte ich für eine Firma mehrere Seminare zum Thema Gesundheit. Dort wurden die Teilnehmer medizinisch und sportlich auf ihre Gesundheit und Fitness getestet, erlebten neue Sportarten und in Referaten sowie Einzelgesprächen wurde ihnen aufgezeigt, wo die Problematik liegt und mit welchen Massnahmen die neu gesteckten Gesundheitsziele erreicht werden können.

Zeitungsbericht

Fit for Life - Jungfrau Marathon Trainingsplanung

Jungfrau MarathonMagazin "Fit for Life" Juni 2014
Für viele ist der Jungfrau-Marathon eines der absoluten Highlights, die es in einem Läuferleben anzustreben gilt. Das Gute dabei: Aus sportlicher Sicht sind die 1800 abwechslungsreichen Höhenmeter einfacher zu packen als ein Strassen-Marathon. Tipps, wie Sie es in drei Monaten auf die Kleine Scheidegg schaffen.

Artikel

NZZ - Wie man seine maximale Herzfrequenz errechnet



nzzasNZZ am Sonntag vom 27.04.2014
Was haben 40 Männer, die allesamt 50 Jahre alt sind, bezüglich Herzfrequenz gemeinsam?
Nichts! 1982 kam das allererste drahtlose Herzfrequenz-Messgerät auf den Markt, das am Handgelenk mitgetragen werden konnte. Die Marketingabteilung musste sich damals überlegen, wie man die Pulsuhr möglichst einfach den Kunden schmackhaft macht.

Zeitungsbericht

NZZ - Atmet durch den Mund!



nzzasNZZ am Sonntag vom 30.03.2014
Jetzt sind sie wieder unterwegs, die Biker, Jogger, Inlineskater und viele mehr. Sie nutzen die langen Tage und das warme Wetter, um sportlich in Schwung zu kommen. Beim Beobachten fällt auf, dass diverse Sportlerinnen und Sportler mit gänzlich geschlossenem Mund unterwegs sind oder durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen. Da frage ich mich jeweils, wie jemand auf die Idee kommt, beim Sporttreiben durch die Nase zu atmen!

Zeitungsbericht

NZZ - Machst du Sport, oder hältst du dich richtig fit?



nzzasNZZ am Sonntag vom 09.03.2014
Meine Frage war: «Machst du Sport?» Die Antwort lautete: «Im Sommer spiele ich Golf und nehme am Grümpelturnier teil. Im Winter fahre ich Ski.» Weil meine Definition von Sport nicht der meines Gegenübers entsprach, war die Diskussion lanciert. Eigentlich hatte mein Gegenüber recht. «Sport» geht auf das lateinische «disportare» zurück, was «sich zerstreuen» bedeutet.

Zeitungsbericht

NZZ - Weshalb Training alleine nicht fit macht



nzzasNZZ am Sonntag vom 23.02.2014
Auch wenn sich in der Schweiz rund zwei Drittel der Bevölkerung zu wenig bewegen und man allenthalben gute Tipps und Ratschläge für diese Sofahocker bekommt, so möchte ich einmal der Gruppe auf der anderen Seite der Skala einen Tipp geben.

Zeitungsbericht

NZZ - Mit dem Rücken ist es wie mit den Zähnen



nzzasNZZ am Sonntag vom 26.01.2014
Wenn wir eines von unseren Eltern gelernt haben, dann ist es das Zähneputzen. Dreimal am Tag à zwei Minuten. Wehe dem, der das vernachlässigt. Löcher in den Zähnen können grausam schmerzen, sehen ziemlich hässlich aus und die Reparaturkosten sind unglaublich hoch. Dies sind wohl die Hauptgründe dafür, dass Eltern so hartnäckig bleiben beim Institutionalisieren des Zähneputzens. Im Erwachsenenalter sind wir ihnen dann auch dankbar, haben wir unsere Zähne doch mehr oder weniger im Griff.

Zeitungsbericht

NZZ - Zu Beginn der Saison kommt Qualität vor Quantität



nzzasNZZ am Sonntag vom 01.12.2013
Waren Sie schon einmal langlaufen? Als sich vergangene Woche 3000 Menschen in Davos trafen, war diese Frage überflüssig. Allesamt sind sie Anhänger dieser Sportart und kamen zur Eröffnung der Wintersaison zusammen. Mit dabei sind jeweils Sportler jeden Niveaus, vom absoluten Einsteiger bis zum ambitionierten Wettkampftyp.

Zeitungsbericht

Fit for Life - Jahresplanung

FitforLifeMagazin "Fit for Life" Dezember 2013
Sie laufen regelmässig und möchten sich ab und zu auf einen Anlass hin in Hochform bringen? Dann kommt unsere übersichtliche und simple Jahresplanung genau richtig, egal ob Sie 3, 5 oder 8 Stunden pro Woche trainieren. Sie werden sehen: Ein gezielter Trainingsaufbau ist weder kompliziert aufgebaut noch schwierig durchzuführen.

Artikel

NZZ - Der Profi ist nicht das beste Vorbild



nzzasNZZ am Sonntag vom 03.11.2013
Es ist verständlich, dass Breitensportler bei jeder Möglichkeit ihre sportlichen Vorbilder mit Fragen löchern. Insbesondere weil man ja selber profitieren will. Die Fragen, die gestellt werden, erstaunen aber. Sehr oft wird nach der Materialwahl, dem Ernährungsverhalten, dem Trainingsumfang und der Trainingsintensität gefragt. Das sind Punkte, die dem Breitensportler wenig persönlichen Nutzen bringen.

Zeitungsbericht

NZZ - Laufen im roten Bereich ist erwünscht



nzzasNZZ am Sonntag vom 06.10.2013
Schon einmal bei Rot über die Kreuzung gefahren? Was im Strassenverkehr verheerende Folgen haben kann, ist im Training in beschränktem Mass erwünscht. Der Nachbar, welcher immer mit hochrotem Kopf und völlig kaputt vom Sport nach Hause kommt, kennt dieses Mass nicht.

Zeitungsbericht

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok